«

»

Okt 25

Ab wann ist mein Kind eigentlich krank?

TemposEs hustet und schnupft draußen. Kein Wunder bei dem Wetter. Auch die Motte ist davon nicht verschont geblieben. Sie hat einen leichten Schnupfen und hustet ab und zu, aber sonst geht es ihr gut. Sie ist fröhlich, spielt und lacht. Eigentlich alles wie immer und kein Grund zur Besorgnis. Aber kann sie so überhaupt in den Kindergarten?

 

 

 

 

Wer krank ist, muss zu Hause bleiben

Wo fängt eigentlich die Definition von krank an? Zählt ein leichter Schnupfen auch schon dazu? Wenn dem so ist, könnten die Kindergärten von Oktober bis April schließen. Schon morgens beim Bringen höre ich es husten und dazu kommen Schniefgeräusche. Im Herbst/Winter völlig normal, finde ich zumindest. Nur weil die Nase läuft, ist man ja nicht gleich krank. Solange die Kinder fit und gut gelaunt sind, sehe ich das als gesund an. Eine laufende Nase gehört eben dazu.

Ich kann natürlich auch den Kindergarten verstehen. Viren und Bakterien verbreiten sich dort rasend, aber selbst wenn ich die Motte zu Hause lasse bis die Nase nicht mehr läuft, steht der nächste Schnupfen schon in den Startlöchern, wenn ich sie dann ein paar Tage später wieder in den Kindergarten bringe. Es ist so ziemlich unmöglich, dass sie den ganzen Winter über „gesund“ bleibt.

 

Und es ist ja so langweilig

Anfangs habe ich die Motte auch nur mit laufender Nase zu Hause gelassen. Das Ergebnis war eine Mama am Ende ihrer Nerven. Die Motte wollte Beschäftigung rund um die Uhr (Hut ab vor den Erzieherinnen!) und ich kam eigentlich zu gar nichts. Außerdem wollte sie lieber mit gleichaltrigen Kindern spielen, was ich auch verstehen kann. So wirklich krank ist sie mir nicht vorgekommen. Spielen, toben, machen, alles ohne Pause, aber mit Taschentuch.

Und nun stehe ich wieder vor der Frage: Tue ich das mir und der Motte an und lasse sie zu Hause, oder bringe ich sie in den Kindergarten (was nicht gern gesehen ist)? Die Frage zu beantworten ist gar nicht so leicht. Ich weiß es noch nicht! Wie es wohl anderen Eltern geht mit diesem Problem? Arbeitgeber sind sicher auch nicht begeistert, wenn man als Elternteil ständig nicht kommen kann, weil das Kind den halben Winter „krank“ ist. Bei einer ernsthaften Krankheit gibt es da natürlich keine Diskussionen: Die Motte bleibt zu Hause und wird gesund.

Husten und Schnupfen gehören irgendwie doch zur kalten Jahreszeit dazu, aber als richtige Krankheit sehe ich das nicht an, wenn es einem sonst gut geht. Wie steht ihr zu dem Thema? Bleibt das Kind zu Hause, wenn die Nase läuft, oder geht es trotzdem in den Kindergarten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Floating Social Media Icons Powered by Acurax Blog Designing Company